La Maison du Pain Franchise

Erfdl. Eigenkapital
35.000€

Betriebe
4

La Maison du Pain

ein Franchise, das Sie interessiert?

fast wie in Frankreich

La Maison du Pain ist mehr als nur eine Bäckerei nach französischem Vorbild.

Erforderliches Eigenkapital
35.000€

Finanzielle Unterstützung
Nein

Gesamtinvestition
250.000€

Eintrittsgebühr
19.500€

Geschäftstyp
Franchise

Zu erwartende Umsätze nach 2 Jahren
k.A.


Erfdl. Eigenkapital
35.000€

Betriebe
4
  • Laufende Gebühren:
    k.A.
  • Werbegebühren:
    1%
  • Franchisegebühren:
    5%
  • Durchschnittsfläche:
    k.A.

Das Franchise-Konzept
von La Maison du Pain

La Maison du Pain - Ein kleines Stück Frankreich!
 maisondupain franchise backen

La Maison du Pain ist mehr als nur eine Bäckerei nach französischem Vorbild. Das Unternehmen möchte Kunden kurz entführen, nach Südfrankreich, in den Urlaub, in die Sonne, zu den kulinarischen Genüssen. Die Stores sind eine gelungene Mischung aus Boulangerie, Pâtisserie und Bistro. Kunden sind auch Gäste. Manche kommen, um leckere Spezialitäten aus den Nostalgieöfen zu kaufen, die sie für ein köstliches Frühstück oder als Beilage für ein Abendessen mit Freunden anbieten möchten. Hier stehen unter anderem neben den klassischen Baguette- und Pain-Varianten auch Brötchen, Croissants, Pains au Chocolat und vieles Weitere zur Auswahl.

Viele Kunden bleiben aber auch, um die Angebote in der unvergleichlichen Atmosphäre zu genießen. Ob ausführliches Frühstück, Quiches, Tartines oder Croques, es ist für jeden etwas Passendes dabei. Und auch für jede Tageszeit, denn La Maison du Pain hat von frühmorgens bis spätabends geöffnet. Macarons sollten unbedingt probiert werden! Abgerundet wird das Sortiment von Kaffee, Tee und Schokoladen sowie Säften, Limonaden und Wasser. Daneben gibt es auch Bier und – natürlich – Weine. Selbstverständlich sind die Produkte alle ganz frisch und von bester Qualität.

Angebotene Hilfe und Schulung(en)

Partner bekommen jede Unterstützung, die sie für die Realisierung des kleinen Stücks Frankreich in Deutschland benötigen. La Maison du Pain sucht mit Partnern den perfekten Standort, leistet Hilfestellung bei der Finanzierungs- und Businessplanung und schult Partner ausführlich in bereits bestehenden Stores. Die Einarbeitung erfolgt vor Ort durch den Franchisegeber.

Umfangreiche Marketingmaßnahmen werden auf überregionaler Ebene durch die Systemzentrale geplant und gesteuert. Ebenso ist der Einkauf zentral. La Maison du Pain führt Marktanalysen durch und stellt Franchisenehmern ein umfassendes Systemhandbuch zur Verfügung, mit dessen Hilfe Partner mühelos durch den geschäftlichen Alltag kommen. Und schließlich garantiert La Maison du Pain den Partnern einen Gebietsschutz.

Der ideale La Maison du Pain Franchisenehmer

La Maison du Pain sucht Partner, die sich für das Konzept von La Maison du Pain begeistern können und das Modell in Einzellizenz gern in einer Stadt ab 35.000 Einwohnern mit einem Einzugsgebiet von 100.000 Einwohnern entwickeln möchten. Partner können sich mit einer Gebietslizenz aber auch direkt ein ganzes Gebiet oder eine größere Stadt zur alleinigen Betreuung sichern.

La Maison du Pain erwartet von Franchisenehmern eine abgeschlossene Berufsausbildung sowie betriebswirtschaftliche Kenntnisse. Partner sollten belastbar und stressresistent sein und eine starke Kundenorientierung mitbringen. Auf Teamgeist, Hygiene und Sauberkeit wird großer Wert gelegt. Partner sollten gerne Verantwortung übernehmen und über eine hohe soziale Kompetenz verfügen. Weiterhin sollten Partner bereit sein, an einem umfassenden Training teilzunehmen.

La Maison du Pain stellt zwei Varianten zur Auswahl. Für das reine Backshop-Konzept benötigen Partner einen Eigenkapitalanteil von mindestens 35.000 Euro. Eine reguläre La Maison du Pain verursacht Kosten in Höhe von insgesamt zwischen 200.000 und 380.000 Euro. Hiervon sollten Partner mindestens 20% aufbringen können. Die Einstiegsgebühr liegt bei 35.000 Euro. Monatlich werden 5% Franchisegebühr erhoben.

La Maison du Pains Geschichte

La Maison du Pain wurde als Unternehmen im Premium-Backwarensegment 2008 gegründet. Seit 2015 werden Lizenzen an Franchisenehmer vergeben. Aktuell erfreut sich das Konzept insbesondere im Rhein-Main-Gebiet großer Beliebtheit. Das verspricht noch viel Entwicklungspotenzial für die Zukunft.

Die aktuellsten La Maison du Pain
News