3 Neueröffnungen in Toulouse, Rennes und Sousse: Pitaya Thai Street Food

PITAYA Franchise Logo
Pitaya Thai Street Food

Pitaya ist das erste Thai Street Food Konzept, welches in Frankreich und auf internationaler Ebene agiert: Frische und gesunde Gerichte wie in Thailand!

Weitere Infos anfragen
Mehr erfahren
Veröffentlicht am

In den Pitaya Restaurants der Thai Street Food-Kette herrscht reger Betrieb. Zahlreiche Gäste kommen hierher, um Speisen wie Chicken Satay, Pad Thai, Green Curry, Red Curry oder Beef Loc Lac zu probieren, die regelmäßig im Wok frisch gekocht werden. Pitaya ist für seine herzhaften Wok-Gerichte mit Chicken oder Beef bekannt, die mit knusprigem Gemüse mit Kokosmilch, gerösteten Erdnüssen, frischer Minze und anderen Zutaten gewälzt und gebraten werden. Für Vegetarier gibt es ebenfalls Optionen. Bei Pitaya werden die Gerichte stets frisch hergestellt.

3 neue Standorte Anfang Dezember

Kein Wunder also, dass laufend neue Standorte zur Franchise-Kette hinzukommen. In diesem Jahr gab es eine Reihe von Neueröffnungen. Schon allein am 4. Dezember machten drei neue Restaurants in Frankreich ihre Türen auf. In Toulouse, Rennes und Sousse eröffneten Franchisepartner neue Standorte. Diese reihen sich zu den über 40 Betrieben, die bereits die thailändischen, aromatischen Gerichte anbieten. Das erste Restaurant der Marke wurde im Jahr 2010 im französischen Bordeaux gegründet. Seitdem ist das Restaurant zu einer Erfolgsgeschichte geworden.

In Deutschland ein Thai Street Food-Restaurant eröffnen

Nicht nur in Frankreich, sondern auch in Deutschland ist es möglich, vom Erfolg der Restaurant-Kette zu profitieren und Teil des Franchise-Systems zu werden. Dafür ist eine Gesamtinvestition von mindestens 200.000 € nötig und es sollte ein Eigenkapital von 100.000 € investiert werden. Die Eintrittsgebühr beträgt 35.000 €. Bereits nach zwei Jahren können Umsätze in der Höhe von 2.100.000 € erzielt werden. Franchisenehmer können ihren Erfolg und ihr Verständnis der Branche und des Unternehmens durch wichtige Tipps und Informationen bei Aus- und Weiterbildungsangeboten steigern und mehr über die Leitung eines eigenen Restaurants lernen. Sie lernen außerdem das Kochen der Wok-Gerichte, um ein besseres Verständnis des Betriebs und der Marke zu erhalten. Franchisepartner sollten im Verkauf Geschick beweisen, ein Team effektiv leiten können und kaufmännische Fähigkeiten besitzen.

Andere aktuelle News
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Bewerten Sie diesen Artikel als Erste/r
Andere aktuelle Artikel

Franchise ohne Eigenkapital: Funktioniert das?

InhaltsverzeichnisFranchising Förderungen Investoren findenGeringe [...]


EIN FRANCHISESYSTEM AUSWÄHLEN

Franchise-Partner: Wie finde ich einen passenden Verbündeten?

InhaltsverzeichnisBedeutung: Franchisekooperation Rekrutierung qualifizierter [...]


AUS EINEM UNTERNEHMEN EIN FRANCHISE MACHEN

Franchise-System vs. Lizenz-System – die Unterschiede

InhaltsverzeichnisFranchisearten Lizenz-Systeme Franchise-SysyemeDas [...]


EIN FRANCHISESYSTEM AUSWÄHLEN

Franchise-Unternehmen: Warum sind sie so erfolgreich?

InhaltsverzeichnisKontinuierliches Wachstum von Franchise-Unternehmen: Zahlen [...]


EIN FRANCHISE ERÖFFNEN - FRANCHISENEHMER WERDEN

Franchisegeber: Die Definition

InhaltsverzeichnisDefinition Franchisegeber Franchisegeber werden [...]


EIN FRANCHISE ERÖFFNEN - FRANCHISENEHMER WERDEN

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Ihr Kommentar wird öffentlich sichtbar sein, bitte hinterlassen Sie daher nicht Ihre Kontaktdaten in dem untenstehenden Kommentarfeld. Wenn Sie an diesem Franchise interessiert sind, können Sie ganz leicht eine Kontaktanfrage an das Unternehmen stellen, indem Sie den Button „WEITERE INFOS ANFRAGEN“ oben auf der Seite nutzen.

Übrige Zeichen: 250