Auf der Welle der Zeit

Storebox Franchise
Storebox Dein Lager nebenan

Gemeinsam mit starken Franchise-Partnern stehen wir für modernes Selfstorage in direkter Nachbarschaft unserer Kunden. Mit Hilfe modernster Technologien schaffen wir ein optimales Kundenerlebnis und gewährleisten standardisierte und professionelle Dienstleistungen im Bereich der Lagerwirtschaft. Durch unsere weitreichende Erfahrung im Bereich der digitalen Medien und des digitalen Marketings schaffen wir einen Wettbewerbsvorteil für unseren gemeinsamen Geschäftserfolg.

Weitere Infos anfragen
Mehr erfahren

27.04.2018 08:00 | IT, Handy, Internet & PC

Es ist eine ganz besondere Marktlücke, die das neue Franchiseunternehmen Storebox aus Österreich für sich besetzt hat: die Nachfrage nach Lagerungsmöglichkeiten für Menschen in den Städten, die keine ganze Hallen mieten können oder wollen. Storebox wurde 2017 in Österreich gegründet und bietet als erstes europäisches Franchisesystem für Selfstorage im urbanen Raum die erste komplett digitalisierte Selfstorage-Lösung an. Sichtgeschützte und abgeschlossene Lagerräume, die rund um die Uhr geöffnet sind, stehen den Menschen in der Stadt zur Verfügung. Über die Website oder App können Lagereinheiten elektronisch und bequem ausgewählt und gebucht werden. Das lässt Storebox von der Konkurrenz abheben, weshalb sich das Erfolgskonzept seit letztem Jahr schon in einigen Städten Deutschlands und Österreichs etablieren konnte.

Kostengünstig und voll im Trend

Obwohl Mietlager derzeit hoch im Kurs sind, hat Österreich viel Aufholbedarf. Das fanden auch Paul Langeder und Raphael Reifeltshammer, die seit Ende Januar ihren Storebox-Standort in Salzburg betreiben. Bis Ende der ersten Hälfte des Jahres 2018 wollen die beiden sogar noch zwei bis drei weitere Standorte im Salzburger Land hinzunehmen. Neben kleinen Sanierungen, Elektroinstallationen sowie dem Einbau der Lagerabteile, betrug die Investitionssumme rund 70.000 €, die als Eigenkapital aufgebracht wurden. Im Erdgeschoss eines Bürogebäudes in einem Gewerbegebiet findet sich nun 360 Quadratmeter Nettolagerfläche, die in 61 Lagerabteile unterteilt ist.

Ein Konzept mit Homeoffice-Möglichkeit

Der Markt auf dem Storebox sich bewegt ist noch lange nicht gesättigt und die Nachfrage steigt europaweit jährlich um etwa sechs Prozent. Vor allem in der DACH-Region besteht ein großer Aufholbedarf im Vergleich zu Nordeuropa. Storebox konzentriert sich dabei vor allem auf die Übernahme leerstehender Geschäftslokale in Innenstadtlagen, die mit dem PKW gut zu erreichen sind und eine Fläche von 100 bis 300 Quadratmetern zur Verfügung stellen. Ein eigenes Büro für die Verwaltung der Lagerabteile brauchen Franchisepartner allerdings nicht – die Arbeit kann im Hintergrund am Computer von zu Hause erledigt werden.

Andere aktuelle News

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Ihr Kommentar wird öffentlich sichtbar sein, bitte hinterlassen Sie daher nicht Ihre Kontaktdaten in dem untenstehenden Kommentarfeld. Wenn Sie an diesem Franchise interessiert sind, können Sie ganz leicht eine Kontaktanfrage an das Unternehmen stellen, indem Sie den Button „WEITERE INFOS ANFRAGEN“ oben auf der Seite nutzen.

Übrige Zeichen: 250