Boconcept – 4600 Euro bei Charity-Event

BoConcept Franchise
BoConcept Danish Design

BoConcept steht seit mehr als 60 Jahren für Design-Möbel aus Dänemark zu erschwinglichen Preisen. Das Unternehmen ist aktuell auf der Suche nach Multi-Unit-Partnern!

Weitere Infos anfragen
Mehr erfahren

23.12.2018 08:00 | Wohnen

Bei dem von der dänischen Designermöbelmarke Boconcept organisierten Charity-Event kamen jüngst ganze 4600 Euro zusammen. Für den Anlass hatten zahlreiche Stars des diesjährigen Sommerfestivals in Rosenheim wie Sting oder Shaggy einen Imola-Sessel signiert. Der Abend fand im Boconcept Möbelhaus im bayerischen Kolbermoor statt und wurde von Heidi Aghierh moderiert. Das große Highlight des Abends war schließlich die Versteigerung des von den Stars handsignierten roten Imola-Sessels. Zudem wurden unzählige Köstlichkeiten gereicht und passend zur vorweihnachtlichen Stimmung Glühwein ausgeschenkt. Parallel dazu wurden Spenden gesammelt, was in nicht unbedeutendem Maße das Erreichen der bereits erwähnten Summe von 4600 Euro ermöglichte.

Ein Sessel für Wohltätigkeitszwecke

Der einmalige, von zahlreichen Stars handsignierte Imola-Sessel wurde gegen Ende der Charity-Veranstaltung für ganze 4000 Euro versteigert – eine stolze Summe, die nun vollständig dem Irmengard-Hof der Björn Schulz Stiftung in Gstadt am Chiemsee zugutekommen wird. Die Stiftung kümmert sich beriets seit 22 Jahren um Familien, deren Kinder an unheilbaren Krankheiten leiden. Ziel ist hierbei hauptsächlich die Entlastung der Familienmitglieder in ihrem Alltag. Auf dem wunderschönen Irmengard-Hof wird den Familien eine Auszeit inmitten der beruhigenden Natur ermöglicht. Die Stars Sting, Shaggy und viele andere waren von der Idee dieser ausgefallenen Spendenaktion begeistert gewesen und hatten daher den roten Sessel vor der Veranstaltung signiert.

Ein rundum perfekter Abend

Neben der Versteigerung des Sessels, freudigem Spendensammeln und kulinarischen Köstlichkeiten wurden zudem zwei Sommerfestivalpässe und eine von Sting selbst signierte Flasche Rotwein verlost. Zudem gestaltete sich die Versteigerung des Sessels äußerst unterhaltsam. Nachdem fünf der acht Mitbieter bis 1.500 Euro mitgegangen waren, wurden den restlichen Bietern mit viel Witz und Elan immer neue Gebote entlockt, bis zuletzt die stolze Summe von 4.000 zusammenkam. Zudem verloste die Sparkasse einen baugleichen Sessel ohne Autogramme. Hierfür mussten sich Interessenten lediglich auf dem Sessel ablichten lassen und das Foto anschließend mit dem Zusatz #sparkasse #boconcept #denmogi auf Facebook veröffentlichen.

Andere aktuelle News
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Bewerten Sie diesen Artikel als Erste/r

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Ihr Kommentar wird öffentlich sichtbar sein, bitte hinterlassen Sie daher nicht Ihre Kontaktdaten in dem untenstehenden Kommentarfeld. Wenn Sie an diesem Franchise interessiert sind, können Sie ganz leicht eine Kontaktanfrage an das Unternehmen stellen, indem Sie den Button „WEITERE INFOS ANFRAGEN“ oben auf der Seite nutzen.

Übrige Zeichen: 250