Erfolgsgeschichte aus Tuttlingen: Morgengold Frühstücksdienst

Morgengold Franchise
Morgengold MORGENGOLD BRINGT´s: FREU DICH DRAUF!

Morgengold liefert Backwaren frisch aus der Handwerksbäckerei pünktlich zum Frühstück direkt an die Haustür des Kunden - an sieben Tagen in der Woche.

Weitere Infos anfragen
Mehr erfahren
Veröffentlicht am

Der Frühstücksservice Morgengold liefert frische Backwaren direkt an die Haustür und bedient damit wöchentlich mehr als 100.000 Kunden in Deutschland und Österreich. Ein wichtiger Grund für das starke Wachstum des Unternehmens, das es zum größten Frühstücksdienst in Europa machte, ist der Beitrag seiner Franchisenehmer. Seit 1991 ist Morgengold ein Franchiseunternehmen und betreut von der Franchisezentrale in Stuttgart aus seine Partner. Zum Ende des vergangenen Jahres und Beginn des neuen Jahres veröffentlichte Morgengold die Erfolgsgeschichte einer seiner Franchisepartner.

Starke Erweiterung des Liefergebiets

Das Familienunternehmen in Tuttlingen wird von Timo Behm und seiner Frau geleitet. Bei ihrer Existenzgründung vor etwa vier Jahren belieferten sie noch vor allem Menschen, die in ihrer Nähe wohnten. Über die Jahre hat sich das Liefergebiet stark erweitert und das Ehepaar liefert nun Frühstückswaren auch bis nach Donaueschingen und noch weiter als Villingen-Schwenningen sowie nach Balingen und zum Heuberg. Auch den Schwarzwald erreichen die beiden Unternehmer mit ihrem Lieferwagen und fahren dort nach St. Georgen und nach Schramberg. Für die Familie Behm ist es wichtig, die Backwaren an ihre Kunden pünktlich zu liefern, so dass diese sich auf den Dienst verlassen können.

Flexibilität bei der Franchisepartnerschaft und Voraussetzungen

Viele Franchisepartner bei Morgengold genießen die Flexibilität, die sie haben. Eine Reihe von Existenzgründern wie Timo Behm und seine Frau haben junge Kinder und genießen die Arbeit aus dem Home-Office. Für den Einstieg in die Selbstständigkeit sollte die Freude am Kontakt mit anderen Menschen vorhanden sein, Franchisenehmer sollten gut organisiert sein und ihren Betrieb mit viel Motivation leiten. In finanzieller Hinsicht wird ein Eigenkapital ab 5.000 € und eine Gesamtinvestition von mindestens 12.500 € von Partnern investiert. Nach zwei Jahren ist es dabei möglich, Umsätze in der Höhe von 350.000 € einzunehmen. Es werden monatliche Werbegebühren von 0,5 % vom Nettoumsatz und Franchisegebühren von 10 % des Nettoumsatzes erhoben.

Andere aktuelle News
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Bewerten Sie diesen Artikel als Erste/r
Andere aktuelle Artikel

Vision: Wie werde ich erfolgreicher Unternehmer?

Wer ein eigenes Unternehmen gründen möchte, der benötigt nicht nur eine Geschäftsidee [...]


EIN UNTERNEHMEN GRÜNDEN

Sprüche für Chef - Oder auch: Was unterscheidet einen Boss von einem Leader?

Der DIHK Gründerreport des letzten Jahres führte uns noch deutlicher vor Augen, [...]


Yerkes Dodson Kurve: Was das ist und wie sie Ihnen weiterhilft

Schneller, härter, mehr und besser. In der heutigen Gesellschaft streben die Menschen [...]


DIVERSE THEMEN - TRENDS

Projektmanagement Phasen: Alles für Ihr Franchise-Projekt

In jedem Unternehmen gibt es immer wieder Projekte. Aufgrund dessen gehört Projektmanagement [...]


EIN FRANCHISESYSTEM AUSWÄHLEN

Entwicklungsmöglichkeiten im Unternehmen: Wichtiger Input für Ihre Mitarbeiter!

Eine essentielle Ressource in Unternehmen wird leider oft unterschätzt: Die Mitarbeiter! [...]


DIVERSE THEMEN - TRENDS

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Ihr Kommentar wird öffentlich sichtbar sein, bitte hinterlassen Sie daher nicht Ihre Kontaktdaten in dem untenstehenden Kommentarfeld. Wenn Sie an diesem Franchise interessiert sind, können Sie ganz leicht eine Kontaktanfrage an das Unternehmen stellen, indem Sie den Button „WEITERE INFOS ANFRAGEN“ oben auf der Seite nutzen.

Übrige Zeichen: 250