FiltaFry erobert den Weltmarkt

FiltaFry Franchise
FiltaFry Saubere Fritteusen, einwandfreies Öl, nachhaltiger frittieren.

Filtafry hat sich seit seiner Gründung 1996 in Großbritannien auf das Fritteusen Management spezialisiert und bietet das einzige mobile Full-Service-Konzept rund um die Fritteuse.

Weitere Infos anfragen
Mehr erfahren

Der mobile Service rund um die Fritteuse FiltaFry wurde 1996 in Großbritannien gegründet und arbeitet seither auf Franchisebasis. Mit dem Erfolgskonzept, das Speiseöl zu filtrieren und zu reinigen, Fritteusen vor Ort zu säubern sowie das Altöl fachgerecht zu entsorgen, hat sich die Marke mittlerweile in vielen Ländern etabliert. Auch in Deutschland ist FiltaFry seit 2015 aktiv und gehört seit diesem Jahr zur Filta Group. Als Mitglied im Deutschen Franchise-Verband e.V. bekam das Unternehmen 2017 das Qualitätssiegel „Projekt Nachhaltigkeit 2017“ des Rates für Nachhaltige Entwicklung und 2018 als Start-Up den Exzellenzpreis des Deutschen Instituts für Service-Qualität. Zu seinen Kunden zählen nicht nur Restaurants und Imbisse, sondern auch Hotels, Caterer, Sportstätten, Freizeitparks, Mensen und Kantinen.

Eine innovative Idee

Die Geburtsstunde von FiltaFry war 1996 in einem britischen Cricket-Club, als ein Mitarbeiter noch mit der Hand die Fritteuse säubern musste und sich dabei verbrannte. Damals entstand die Idee eine Fritteuse zu entwickeln, die es ermöglichte, dass die Mitarbeiter das Öl von oben herausnehmen konnten und dieses gleichzeitig filtriert wurde. Mit der Unterstützung eines Filtrationsunternehmens, die dieses Produkt herstellen konnte, begann FiltaFry nur mit einer Filtrationsausrüstung. Schnell stellte sich allerdings heraus, dass viele andere Restaurants bereits solche Filtrationsausrüstungen besaßen, weshalb das Konzept umgedacht werden musste. Daraufhin begann das Unternehmen mit seinem mobilen Öl-Filter-Service und der Säuberung der Fritteuse zu den Kunden hinzufahren und vor Ort zu helfen.

Größter Markt in den USA

Den größten Absatz kann FiltaFry mittlerweile in den USA verzeichnen, wo es 2003 startete. Mit mehr als 180 Franchisepartnern, die täglich über 5.000 Küchen mit ihrem Service helfen, trägt der Umsatz in den USA fast so viel bei wie der in Europa. Vor allem im Nicht-Restaurant-Sektor, wie z. B. in den Stadien, Krankenhäusern, Colleges usw. ist das Konzept sehr erfolgreich. Dadurch konnte FiltaFry bereits Verträge mit den größten Catering-Firmen der Welt wie Delaware North, Centrepoint und Compass schließen. Da der Markt für das Unternehmen ziemlich konkurrenzlos ist, gibt es keine Grenzen für die Expansion der Marke.

Andere aktuelle News

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Ihr Kommentar wird öffentlich sichtbar sein, bitte hinterlassen Sie daher nicht Ihre Kontaktdaten in dem untenstehenden Kommentarfeld. Wenn Sie an diesem Franchise interessiert sind, können Sie ganz leicht eine Kontaktanfrage an das Unternehmen stellen, indem Sie den Button „WEITERE INFOS ANFRAGEN“ oben auf der Seite nutzen.

Übrige Zeichen: 250