Hawaiianisches Poké schon bald in Potsdam - MA’LOA

Maloa-Franchise-Logo-final
Ma´Loa Poké Bowl HAWAII IN A BOWL!

„Ride the healthy wave!“ - Starten Sie mit Ihrem eigenen Restaurant durch und machen Sie sich mit gesunden, frischen und schnell zubereiteten hawaiianischen Köstlichkeiten von Ma´Loa Poké Bowl selbständig.

Weitere Infos anfragen
Mehr erfahren
Veröffentlicht am

Im MA’LOA Poké Bowl Restaurant werden gesunde „Big Island“ Thunfisch Bowls oder würzige Tofu-Teller als Hauptspeise und frische Früchte oder Mochi-Eis als Nachtisch serviert. An der Wand stehen hölzerne Surfbretter und die hellen Räume des Restaurants werden durch das satte Grün von Pflanzen aufgefrischt: MA’LOA Poké Bowl orientiert sich an der hawaiianischen Kultur und möchte mit den angebotenen Speisen das Nationalgericht des US-Bundesstaates nach Deutschland bringen. Gründer Daniel Brandes fühlte sich nach einem Aufenthalt in Hawaii von der lokalen Küche so inspiriert, dass er die kulinarische Kultur einer deutschen Zielgruppe vorstellen wollte.

Ein Trend, der sich weltweit durchsetzt

Damit stützt er sich auch auf einen Trend, der sich bereits in vielen Ländern und Metropolen weltweit immer weiter durchsetzt: In New York, London, Johannesburg und Rio de Janeiro gibt es Poké-Restaurants, die von Besuchern und Touristen gerne aufgesucht werden. Das Berliner Unternehmen MA’LOA möchte Gäste in Deutschland, aber auch in anderen Ländern, wie in Frankreich, erreichen. Inzwischen ist die Kette acht Mal in Deutschland, davon mehrmals in Berlin, vertreten.

Neues Restaurant in Potsdam

Der Erfolg macht sich bemerkbar. Zusätzlich zu den acht bereits bestehenden Restaurants und dem Standort, den die Kette in Paris plant, soll bald ein weiterer eröffnet werden. Das neue Restaurant soll am Potsdam Hauptbahnhof entstehen, wo die Poké Bowls Reisendenden sowie Pendlern, die regelmäßig nach Berlin oder Potsdam reisen, und Anwohnern zur Verfügung stehen werden. Die Bowls sind unter anderem deshalb so beliebt, weil sie sehr gesund sind. Sie enthalten meist Fisch oder Meeresfrüchte und frisches Gemüse und werden mit geschmackvollen Saucen serviert. Die leichten Speisen eignen sich gut für ein Mittag- oder auch ein Abendessen, allein oder mit Freunden. Die Franchisepartnerschaft ist bei MA’LOA mit einem Eigenkapital ab 15.000 € und einer Gesamtinvestition von mindestens 70.000 € möglich. Die Durchschnittsfläche eines Restaurants beträgt 60 bis 100 m².

Andere aktuelle News
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Bewerten Sie diesen Artikel als Erste/r
Andere aktuelle Artikel

CocktailChef – Ein erfolgversprechendes Konzept

Ob in der Bar, beim Mädelsabend oder im Urlaub, eins darf auf jeden Fall nicht [...]


EIN UNTERNEHMEN GRÜNDEN

Videoverleih – Franchisekonzepte am Rande einer neuen Ära

In den späten 90er Jahren erreichte die Branche den Höhepunkt ihrer Beliebtheit. [...]


DIVERSE THEMEN - TRENDS

Unternehmer werden – wie geht das?

  InhaltsverzeichnisUnternehmen gründen: die Voraussetzungen [...]


EIN UNTERNEHMEN GRÜNDEN

Selbständig nebenberuflich mit Franchising

Neben dem Job noch gutes Geld zu verdienen; wer träumt nicht davon? Das ist sehr [...]


EIN UNTERNEHMEN GRÜNDEN

Vertrauen in die Franchisewirtschaft: Warum auf Franchising setzen?

Wer sich mit einem Franchisesystem selbstständig machen möchte, der sollte besonders [...]


DIVERSE THEMEN - TRENDS

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Ihr Kommentar wird öffentlich sichtbar sein, bitte hinterlassen Sie daher nicht Ihre Kontaktdaten in dem untenstehenden Kommentarfeld. Wenn Sie an diesem Franchise interessiert sind, können Sie ganz leicht eine Kontaktanfrage an das Unternehmen stellen, indem Sie den Button „WEITERE INFOS ANFRAGEN“ oben auf der Seite nutzen.

Übrige Zeichen: 250