Immobilienunternehmen SIGNA wird Partner und Investor von Lagerfirma Storebox

Storebox Franchise
Storebox Dein Lager nebenan

Gemeinsam mit starken Franchise-Partnern stehen wir für modernes Selfstorage in direkter Nachbarschaft unserer Kunden. Mit Hilfe modernster Technologien schaffen wir ein optimales Kundenerlebnis und gewährleisten standardisierte und professionelle Dienstleistungen im Bereich der Lagerwirtschaft. Durch unsere weitreichende Erfahrung im Bereich der digitalen Medien und des digitalen Marketings schaffen wir einen Wettbewerbsvorteil für unseren gemeinsamen Geschäftserfolg.

Weitere Infos anfragen
Mehr erfahren

25.10.2018 08:00 | IT, Handy, Internet & PC

32 Standorte in Österreich und Deutschland betreibt das Start-up Storebox. Das Unternehmen möchte Lager in der eigenen Nachbarschaft ermöglichen. In Wien sind sie besonders verbreitet, aber auch in Städten wie Berlin und München sind sie zu finden. Nun hat sich Storebox einen wichtigen Partner an Bord geholt: Die SIGNA Gruppe wird sich mit bis zu 20 % am Unternehmen beteiligen. Storebox wurde erst im Jahr 2016 gegründet und dies ist ein wichtiger Schritt für das Start-up. Es soll der Selfstorage-Markt revolutioniert werden, erklärt Johannes Braith, der Geschäftsführer und Mitbegründer von Storebox ist. Das Netz, in dem die Lager verteilt werden sollen, soll sehr dicht ausfallen.

SIGNA Gruppe unterstützt den Wachstum

Kunden erhalten bei Storebox rund um die Uhr Zugriff auf ihr gelagertes Eigentum. Die Lagereinheiten werden online gebucht und digital überwacht sowie versichert. Damit soll Kunden ein leichter und unkomplizierter Zugang ermöglicht werden. Mit der Partnerschaft mit der SIGNA Innovations AG kann Storebox vom Netzwerk des großen österreichischen Unternehmens profitieren und auch das Wissen nutzen. Die SIGNA Gruppe wurde im Jahr 2000 von René Benko gegründet und besteht heute u. a. aus dem Immobilien- und dem Einzelhandelszweig. Mit dazu zählt u. a. die KaDeWe Group des berühmten Kaufhauses und SIGNA Luxushotels. Der Immobilienzweig beschäftigt etwa 250 Menschen in 10 Büros in Österreich, Deutschland, Italien und der Schweiz.

Lager in städtischen Gebieten und moderne Sensoren

Franchisebetriebe werden dabei helfen, das Netzwerk noch weiter zu verdichten, so dass vor allem in Deutschland und Österreich viele neue Standorte entstehen. Die Lager sind in städtischen Gebieten untergebracht und die Fächer sind in unterschiedlichen Größen verfügbar. Es geht dem Unternehmen darum, dass Kunden die Lager schnell erreichen und darin bequem ihr Eigentum verstauen können. Daher ist es wichtig, das der Service gut funktioniert. Die Lager nutzen Sensoren, die Luftfeuchtigkeit und Temperatur messen und die direkt über die App verfügbar sind.

Andere aktuelle News

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Ihr Kommentar wird öffentlich sichtbar sein, bitte hinterlassen Sie daher nicht Ihre Kontaktdaten in dem untenstehenden Kommentarfeld. Wenn Sie an diesem Franchise interessiert sind, können Sie ganz leicht eine Kontaktanfrage an das Unternehmen stellen, indem Sie den Button „WEITERE INFOS ANFRAGEN“ oben auf der Seite nutzen.

Übrige Zeichen: 250