JD Sports Fashion Group - Gute Aussichten für eine gefragte Marke

JD Sports Fashion Group Franchise
JD Sports Fashion Group JD Sport Adidas & Nike sneakers für Männer, Frauen und Kinder

JD Sports Fashion Group ist ein erfolgreicher Franchisegeber in der Sport- und Outdoor-Bekleidung.

30.01.2018 08:05

Die JD Sports Fashion Group erwartet auch in diesem Jahr wieder einen Anstieg der Nachfrage nach Sportbekleidung und rechnet sogar damit, zum Ende des Geschäftsjahres, die geplanten Gewinnerwartungen zu übertreffen. Analysten und Anleger teilen die Ansichten und ließen die Aktien des Modehauses zum Tagesschluss am Dienstag um ganze neun Prozent steigen.

So gab das Unternehmen am Dienstag bekannt, dass es in diesem Geschäftsjahr, welches am 3. Februar endet, einen Gewinn vor Steuern von etwa 300 Millionen britischen Pfund erwartet und damit sogar über den Erwartungen der Analysten und ihren bezifferten 270 bis 295 Millionen Pfund liegt. Dank dieser positiven Zahlen kam der Preis dem letzten Hoch vor 7 Monaten, bei rund 400 Pence, erstaunlich nahe. Damit läuft das Unternehmen sogar der Konkurrenz den Rang ab. Viele weitere, große britische Einzelhändler, wie beispielsweise Marks & Spencer oder Tesco erlebten in den letzten Monaten härtere Zeiten an der Börse. Grund hierfür waren die generell niedrigeren Konsumausgaben.

Doch JD Sports konnte sich, allen Hindernissen zum Trotz, wacker schlagen. Dem Unternehmen gehören unter anderem die Outdoormarken Blacks, Millets und Go Outdoors, mit denen im Schnitt ein Wachstum von rund drei Prozent im ersten halben Jahr des Geschäftsjahres entstand. Zusätzlich konnten auch die eigenen Sportmarken Footpatrol und Cloggs gute Zahlen verbuchen. Zuletzt förderte auch der exklusive Verkauf gewisser Adidas- und Nike-Artikel den Umsatz.

Dank des Kursanstieges am Dienstag hat das Unternehmen einen weiteren Grund zur Freude. Der Marktwert der JD Sports Fashion Group überstieg den Wert des engsten Rivalen Sports Direct und JD Sports steht somit in Großbritannien als größter Sportwareneinzelhändler da. Damit rückt das Unternehmen wertmäßig an den Anfang der teureren und exklusiven Modemarken des Landes.

JD Sports führt seine Geschäfte in Großbritannien, Irland, Frankreich und Spanien und ist in diesen Ländern mit rund 1300 Niederlassungen vertreten. Ab September plant das Unternehmen ebenfalls eine Expansion nach Südkorea.

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Ihr Kommentar wird öffentlich sichtbar sein, bitte hinterlassen Sie daher nicht Ihre Kontaktdaten in dem untenstehenden Kommentarfeld.

Übrige Zeichen: 250