Jens Hilbert von hairfree setzt auf Innovation und Moderne

hairfree Franchise
hairfree hairfree - vom Quereinstieg zum Queraufstieg

Seit 2004 erfolgreich mit Managern, Powerfrauen und Powerpaaren | 75 Franchisepartner mit ca. 100 Standorten*

Weitere Infos anfragen
Mehr erfahren

31.10.2017 18:30 | Kosmetik, Beauty & Drogerie

Die hairfree GmbH ist ein europaweit marktführendes Unternehmen für dauerhafte Haarentfernung und hat seinen Sitz in Darmstadt.

An 100 europäischen Franchise-Standorten, sowohl in Deutschland als auch in Österreich, der Schweiz und Luxemburg, vertrauen mittlerweile Frauen und Männer den Profis von hairfree.

Die von ihnen angewandte INOS-Methode gilt als modernste und effektivste Methode der dauerhaften Haarentfernung und hat hairfree zum Synonym für streichelweiche Haut gemacht.

Das einstige Startup macht heute über 20 Millionen Euro Umsatz.

Hinter einem modernen und innovativen Unternehmen steht meistens auch ein cooler Geschäftsführer.

Das perfekte Beispiel dafür ist Jens Hilbert, der sich im Jahr 2005 als Franchisenehmer mit einem Hairfree-Institut in Frankfurt selbständig machte.

In den Jahren 2006, 2007 und 2008 war Hilbert jeweils erfolgreichster Franchisenehmer von Hairfree und Anfang 2008 stieg er in die Geschäftsführung der GmbH auf.

Am 25. August 2017 gewann er die Show des Fernsehformats „Promi Big Brother-Der Unternehmer der Herzen“ auf Sat.1.

Es handelt sich hierbei um eine Reality-Show, bei der zwölf mehr oder weniger bekannte Persönlichkeiten zwei Wochen lang unter Beobachtung von Fernsehkameras zusammenleben und sich verschiedenen Wettbewerben stellen.

Mit großer Mehrheit wählten die Zuschauer den 39-Jährigen beim Finale zum Sieger, was diesen zu Tränen rührte.

Mit ihm im „Big Brother“-Haus befanden sich unter anderem der Sänger und Schauspieler Willi Herren, die Konzeptkünstlerin Milo Moiré, „Mister Germany“ Dominik Bruntner, die ehemalige „Der Bachelor“-Kandidatin Evelyn Burdecki und der Medienberater Steffen von der Beeck.

Schon vor Beginn der Sendung hatte Hilbert angekündigt, seine Gage von 77.777 Euro an die Stiftung „Ein Herz für Kinder“ zu spenden.

Einen besonderen Anreiz für die Teilnahme an der Fernsehshow waren für Jens Hilbert, der oft auch als „Paradiesvogel“ oder „ Selfmade-Millionär“ bezeichnet wird, der Austritt aus der bequemen „Komfortzone“ und in verschiedene Grenzsituationen der existenziellen und menschlichen Bedürfnisse getrieben zu werden.

Andere aktuelle News
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Bewerten Sie diesen Artikel als Erste/r

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Ihr Kommentar wird öffentlich sichtbar sein, bitte hinterlassen Sie daher nicht Ihre Kontaktdaten in dem untenstehenden Kommentarfeld. Wenn Sie an diesem Franchise interessiert sind, können Sie ganz leicht eine Kontaktanfrage an das Unternehmen stellen, indem Sie den Button „WEITERE INFOS ANFRAGEN“ oben auf der Seite nutzen.

Übrige Zeichen: 250