Lavazza - Auf der Überholspur

Espression by Lavazza Franchise
Espression by Lavazza Mehr als Geschmack.

Wir sind eine Kaffeebar mit italienischem Lifestyle.

19.05.2018 08:00

Bei Lavazza läuft es richtig gut. Das italienische Unternehmen hat sich ganz der Kaffeeveredelung verschrieben und vertreibt hochwertige Kaffeebohnen seit 1895.

Kürzlich gab es eine spannende Ankündigung. Lavazza eröffnete eine neue Niederlassung. Dabei handelte es sich nicht um irgendeine Neueröffnung, denn sie ging in jener Stadt an den Start, in der das Unternehmen Ende des 19. Jahrhunderts gegründet wurde - in Turin.

Die neue Niederlassung überzeugt

Bei dem neuen Standort handelt es sich nicht einfach um eine neue Franchiseniederlassung. Lavazza baute sich einfach einen neuen Firmensitz. So verfügt der Store über unglaubliche 30.000 Quadratmeter Fläche und lädt die Kunden zum Verweilen ein. Das neue Lavazza Headquarter wurde am 12. April 2018 eröffnet. Er trägt den Namen Nuvola Lavazza und soll künftig mehr als nur eine Verkaufsniederlassung sein. Der Store beherbergt ein Gourmet-Restaurant namens Condividere. Darüber hinaus können die Kunden einiges über die Unternehmensgeschichte lernen, denn der Standort beherbergt das hauseigene Kaffeemuseum, das die letzten 123 Jahre erfolgreicher Unternehmerschaft Revue passieren lässt.

Darüber hinaus hat der Standort eine eigene Piazza, die für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Es gibt eine archäologische Stätte, die die sichtbaren Überreste einer frühchristlichen Basilika zeigt, sowie einen großen Veranstaltungsraum für Kongresse und kulturelle Veranstaltungen. Letztlich beherbergt der Standort das Institut für angewandte Kunst und Design und bietet Platz für seine 700 Studenten. Lavazza hat sein neues Headquarter gebaut. Er ist jedoch viel mehr als das - er ist eine Zukunftsvision.

Eine Idee nimmt Gestalt an

Lavazza Vorstand Giuseppe Lavazza hatte eine Idee. Er wollte, dass die neue Niederlassung viel mehr ist als der effiziente und innovative Hauptsitz eines modernen Unternehmens. Seine Vision sieht eine Begegnungsstätte vor, die ein Symbol für Offenheit ist. Es soll ein Raum des Teilens entstehen, wo sich Menschen vermischen und diskutieren können. Diese Vision hat sich das Unternehmen einiges kosten lassen. Der atemberaubende Hauptsitz entstand für 120 Millionen Euro.

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Ihr Kommentar wird öffentlich sichtbar sein, bitte hinterlassen Sie daher nicht Ihre Kontaktdaten in dem untenstehenden Kommentarfeld.

Übrige Zeichen: 250