Mango setzt sich für eine umweltschonende Jeans-Produktion ein

Mango Franchise
Mango Mode und mehr

Mango ist ein im Ursprung spanisches Unternehmen, das sich ganz der Mode verschrieben hat.

Veröffentlicht am

Der beliebte Modeshop Mango hat seinen Produktionsprozess überarbeitet und konnte so bedeutende Wassereinsparungen bei der Herstellung seiner Jeans erzielen. Bis zu 10 Liter Wasser pro Kleidungsstück konnte der Konzern, dessen Sitz sich in Spanien befindet, damit sparen. Die neuen Methoden und Technologien kommen in der Saison FS19 zum Einsatz. Bei einigen Bekleidungsstücken sind sogar noch größere Einsparungen möglich. So bei den Jeans „Straight“ und dem Modell „Boy“, bei denen bis zu 16,5 Liter Wasser gespart werden können.

Einsparungen von Wasser, Energie und Chemikalien

Dieses Ergebnis war nach einer ausführlichen Analyse des Wasserverbrauchs bei der Herstellung möglich. Dabei stellte sich heraus, dass vor allem die Verarbeitung der Jeans und auch die Produktion der Baumwolle für den größten Anteil des Wassereinsatzes verantwortlich sind: Etwa 90 Prozent machten sie zusammen aus. Mango überlegte sich Strategien, um dagegenzuwirken und entschied sich, die Technologie Ecowash von Jeanologia einzusetzen, um nicht nur den Verbrauch von Wasser, sondern auch die Verwendung von Chemikalien einzuschränken. Auch ist es dem Franchise so möglich, an Energie zu sparen. Bisher sorgt das Verfahren bei etwa 38 Prozent der Jeansmodelle von Mango für einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz. Bald soll sich diese Zahl auf über 50 Prozent erhöhen, was für die Jeans der HW19-Saison geplant ist.

Umweltschonender Anbau und mehr Sicherheit für die Mitarbeiter

Auch die Baumwollherstellung trägt sehr zur Nachhaltigkeit bei. Daher bemüht sich der Modekonzern, bis zum Jahr 2022 die Hälfte der Baumwolle, die in der Produktion zum Einsatz kommt, aus nachhaltiger Herstellung zu beziehen. Mango verwendet für viele seiner Modelle Bio-Baumwolle und hat sich auf das Erzeugnis der Better Cotton Initiative (BCI) umgestellt, dessen umweltfreundliche Methoden beim Anbau damit unterstützt werden. Nicht nur kann durch dieses Verfahren Wasser gespart werden und es werden weniger Chemikalien verwendet, sondern auch die Mitarbeiter sind weniger gesundheitsschädlichen Methoden ausgeliefert. Die Wiederverwertung der Baumwolle ist ebenfalls ein wichtiger Punkt für das Modeunternehmen.

Andere aktuelle News
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Bewerten Sie diesen Artikel als Erste/r
Andere aktuelle Artikel

Hohe Renditen im Franchising: Ist das möglich?

Wer sich selbstständig macht, der trägt auf einmal das gesamte finanzielle und [...]


DIVERSE THEMEN - TRENDS

Stressresistenz: So trainieren Franchisepartner diese Fähigkeit

Ins Franchising einzusteigen ist gerade zu Beginn enorm aufregend, doch richtige [...]


HILFE & UNTERSTÜTZUNG IM FRANCHISING

Motivation bei Mitarbeitern: Das Beispiel der Mitarbeiterbindung Bodystreet

Wer ein Unternehmen führt, der benötigt selbstverständlich eine zündende Geschäftsidee, [...]


EIN UNTERNEHMEN GRÜNDEN

E-Mail Knigge: Unsere Tipps für Franchisenehmer

Ob wir es wollen oder nicht, E-Mails zu verfassen kann einen Großteil unseres Berufsalltags [...]


HILFE & UNTERSTÜTZUNG IM FRANCHISING

Blumenservice: Ihr eigenes Blumengeschäft mit Floral Image

Kennen Sie schon das Floral Image Franchise? Diese Franchisemarke basiert auf [...]


EIN FRANCHISE ERÖFFNEN - FRANCHISENEHMER WERDEN

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Ihr Kommentar wird öffentlich sichtbar sein, bitte hinterlassen Sie daher nicht Ihre Kontaktdaten in dem untenstehenden Kommentarfeld. Wenn Sie an diesem Franchise interessiert sind, können Sie ganz leicht eine Kontaktanfrage an das Unternehmen stellen, indem Sie den Button „WEITERE INFOS ANFRAGEN“ oben auf der Seite nutzen.

Übrige Zeichen: 250