Mrs. Sporty trainiert zugunsten der Pink Ribbon Aktion gegen Brustkrebs

MRS.SPORTY Franchise
MRS.SPORTY Mrs.Sporty fokussiert sich mit seinem Fitness-Club-Konzept auf die Zielgruppe Frauen 50+

Das erfolgreiche Fitness-Club-Konzept von Mrs.Sporty wird seit 2005 an Franchise-Partner (m/w) weitergegeben, die sich mit Mrs.Sporty Franchise selbstständig machen. An ihrem Wunschstandort setzen Sie das Konzept um und eröffnen Ihren eigenen Mrs.Sporty Club. Diese zeichnen sich durch exzellenten Mitglieder-Service, sehr hohe Produktqualität sowie ein sehr modernes und freundliches Raumkonzept aus.

Weitere Infos anfragen
Mehr erfahren

25.11.2018 08:00 | Sport, Freizeit & Kultur

Mrs. Sporty ist das größte Fitness-Franchiseunternehmen für Frauen in Europa und besitzt mehrere Standorte in Deutschland und Österreich. Insgesamt gibt es über 500 Standorte der Kette in 10 Ländern. Das erste Fitnessstudio wurde von Niclas Bönström im Jahr 2004 eröffnet und inzwischen gibt es 520 Clubs, in denen etwa 200.000 Mitgliederinnen trainieren. Niclas Bönström leitet noch heute in Berlin das Unternehmen. Sein Konzept für Mrs. Sporty schließt vor allem Einzeltraining mit erfahrenen Trainern als auch Gruppentraining in kleinen Gruppen ein. Es richtet sich vor allem an Frauen, die berufstätig sind oder im Alltag viel beschäftigt sind. Der Ablauf im Studio ist entworfen worden, um Frauen, die viel zu tun haben und nur wenig Zeit finden, trotzdem ein effektives Training zu bieten.

10.000 Euro Spende an die österreichische Krebshilfe

Im Rahmen der Aktionswoche gegen Brustkrebs in diesem Jahr spendete Mrs. Sporty 10.000 Euro an die Österreichische Krebshilfe und animierte seine Mitglieder dazu, eine Minute länger als üblich zu trainineren. Für jede zusätzliche Übungseinheit spendeten die Mrs. Sporty-Fitnessstudios einen Euro an die Krebshilfe in Österreich. Die Geschäftsführerin der Österreichischen Krebshilfe, Doris Kiefhaber, lobte das Engagement von Mrs. Sporty und meinte dabei nicht nur die finanzielle Unterstützung, die Mrs. Sporty der Krebshilfe bereitstellte. Auch für die Mitglieder der Fitnessstudios selber sei dies eine wichtige Hilfe, denn Bewegung kann zur Prävention von Brustkrebs beitragen.

Gesundheit steht an erster Stelle

Für Mrs. Sporty steht die Gesundheit von Frauen an oberster Stelle. Bei der diesjährigen Aktion konnte Frauen wieder dabei unter die Arme gegriffen werden, gesund zu bleiben. Derartige Aktionen sind auch für die Aufklärung bei Themen wie Brustkrebs sehr wichtig, da sie die Aufmerksamkeit auf das Thema lenken können. Mrs. Sporty hat das durch eine lustige Aktivität geschafft, die nur wenig Zeit in Anspruch genommen hat, motiviert hat und auch die Gesundheit der Teilnehmerinnen gefördert hat.

Andere aktuelle News

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Ihr Kommentar wird öffentlich sichtbar sein, bitte hinterlassen Sie daher nicht Ihre Kontaktdaten in dem untenstehenden Kommentarfeld. Wenn Sie an diesem Franchise interessiert sind, können Sie ganz leicht eine Kontaktanfrage an das Unternehmen stellen, indem Sie den Button „WEITERE INFOS ANFRAGEN“ oben auf der Seite nutzen.

Übrige Zeichen: 250