Museumsshop blüht dank neuartiger Vans-Produkte auf

Vans Franchise
Vans Off the Wall

Vans hieß ursprünglich Van Doren Rubber Company und ist ein US-amerikanischer Sportschuhhersteller

Veröffentlicht am

Individuelle Mode ist heute gefragter denn je. Jeder möchte sich durch seinen Kleidungsstil von der Masse abheben, indem er etwas Besonderes trägt. Doch für die Hersteller ist es nicht immer leicht, Neues zu erfinden und den Kunden mit einem innovativen Design oder Schnitt zu begeistern. Aber genau das ist dem Van Gogh Museum in Amsterdam in Zusammenarbeit mit dem US-amerikanischen Sportschuhhersteller Vans nun gelungen. Im Rahmen einer gemeinschaftlichen Initiative brachten sie eine Kollektion von verschiedenen Kleidungsstücken, Taschen und Schuhen heraus, welche in diesem Sommer im Shop des Van Gogh Museums erworben werden können. Das Besondere an diesem Angebot ist, dass jedes Produkt, ob Schuh, Tasche oder T-Shirt, mit Ausschnitten berühmter Gemälde von Van Gogh bedruckt ist.

Mode als Kulturträger

Ziel der Initiative sei es, die Kunst des niederländischen Malers einem größtmöglichen Publikum zugänglich zu machen. Man habe daher die berühmten Kunstwerke von der Leinwand auf Textilien, Schuhe und Taschen transferiert, um sie der Welt zur Verfügung zu stellen. So wolle man Menschen aller Altersklassen für Kunst begeistern. Zudem verfügt jedes Kleidungsstück über ein Etikett mit Erläuterungen zu dem darauf abgebildeten Kunstwerk. Im Van Gogh Museum ist man schon jetzt positiv überrascht: Die kreative Modekollektion stieß auf ein unerwartet großes Interesse – was für Monate reichen sollte, sei innerhalb von Stunden ausverkauft gewesen.

Das Design

Die Designer von Vans verwendeten ein digitales Druckverfahren auf einem Satinstoff, der wiederum zu den verschiedenen Artikeln verarbeitet wurde. Einzelne davon bewegen sich in einer Preisklasse von über 150 €. Das Van Gogh Museum will mit dem Erlös die kostbare Van-Gogh-Sammlung instand halten und sie somit auch zukünftigen Generationen zugänglich machen. Van Rooijen, Leiter des Van Gogh Museums, ist sehr an einer neuerlichen Zusammenarbeit mit Vans interessiert, sofern das Unternehmen mit innovativen und kreativen Ideen auch in Zukunft die erfolgreiche Vermittlung von Kunst über Mode ermöglicht.

Andere aktuelle News
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Bewerten Sie diesen Artikel als Erste/r
Andere aktuelle Artikel

Franchise – ein eigenes Fitnessstudio führen! Ist das auch ihr Traum?

Die Branche der Fitnessstudios in Deutschland Fit liegt im Trend. In vielen [...]


BRANCHEN IM FOKUS

Kerngeschäft: Strategische Stärke von Franchisesystemen

Was ist eigentlich besser: Der Fokus auf ein Kerngeschäft oder aber eine Diversifizierung [...]


DIVERSE THEMEN - TRENDS

Steuerberater: Kompetente Unterstützung für Ihre Selbstständigkeit

Keiner mag sie und doch kommt niemand darum herum: Die Rede ist von Steuern. Diese [...]


HILFE & UNTERSTÜTZUNG IM FRANCHISING

Götz Rehn: Unternehmerporträt des Alnatura Gründers

Die ersten Jahre des Götz Rehns Als Sprössling einer langen Reihe von erfolgreichen [...]


GRÜNDER UNTER DER LUPE - UNTERNEHMERPORTRÄTS

Business Netzwerk erweitern: Unsere Geheimtipps für Franchisepartner

Gerade in der Welt des Franchisings können Netzwerke eine enorm wichtige Rolle [...]


HILFE & UNTERSTÜTZUNG IM FRANCHISING

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Ihr Kommentar wird öffentlich sichtbar sein, bitte hinterlassen Sie daher nicht Ihre Kontaktdaten in dem untenstehenden Kommentarfeld.

Übrige Zeichen: 250