neuer CEO zieht nach sechs Monaten Fazit

Confiserie Leonidas Franchise
Confiserie Leonidas DIE WELTBEKANNTE MARKE FÜR PRALINEN UND SCHOKOLADEN

JETZT LEONIDAS CONFISERIE ERÖFFNEN! Seit 1913 steht dieser Name für feinste Schokoladen und Pralinen aus 100 % handwerklicher Fertigung. Sie sind die kulinarischen Botschafter und „Juwelen“ ihres Herkunftslandes Belgien! Die Marke LEONIDAS ist heute mit rund 1.400 Pralinen-Erlebniswelten in über 40 Ländern auf allen fünf Kontinenten etabliert.

Weitere Infos anfragen
Mehr erfahren

14.07.2018 08:00 | Lebensmittel & Bio

Die Marke für Pralinen-Paradiese ist nicht nur eine weltweit erfolgreiche Geschäftsidee, sondern begeistert auch durch ihre über 100-jährige Handwerkstradition. Seit 1913 steht der Name für feine Schokoladen und Pralinen, die aus 100 % reiner Kakaobutter und den erlesensten Zutaten bestehen. Mit rund 1.400 Pralinen-Erlebniswelten hat sich Leonidas in über 40 Ländern auf allen fünf Kontinenten etabliert, wo sich die Kundinnen und Kunden aus über 100 verschiedenen Schokoladensorten ihre Pralinen-Kollektion selbst zusammenstellen können. Durch die äußerst günstigen Endkunden-Preise, begeistern die stets frischen Schokoladenspezialitäten aus Belgien zu jeder Zeit im Jahr die Kunden. Die Marke ist zudem, mit ihren kulinarischen Botschaftern, offizieller Hoflieferant des belgischen Königshauses.

Mit Teamwork und den richtigen Strukturen zum Ziel

Phillipe de Selliers, neuer CEO bei der belgischen Schokoladenmanufaktur Leonidas, plant in den kommenden Jahren den Umsatz des Unternehmens zu verdoppeln und Standorte weiter auszubauen. Nachdem er 17 Jahre lang die Leitung für den Einkauf und die Logistik bei Coca-Cola-Enterprises übernahm, wechselte er als Chief Operating Officer zur Van Marcke Gruppe, bis er sich 2017 schließlich in das Konzept von Leonidas verliebte und dort CEO wurde. Seither besitzt Phillipe de Selliers große Pläne für das Unternehmen und strebt nun eine Verbesserung der Strukturen an, indem Mitarbeiter entsprechend ihren Talenten dort eingesetzt werden, wo sie die besten Ergebnisse liefern. So sollen im Team die Synergien genutzt und bestmögliche Ergebnisse erreicht werden.

Noch nicht genügend Verkaufsstellen vorhanden

Neben seinen Plänen die Unternehmensstrukturen zu verbessern, plant Phillipe de Selliers neue Standorte in Deutschland, Großbritannien und China zu etablieren. Während in diesen Märkten großes Potential für den Ausbau der Marke besteht, soll aber auch die Zahl der Verkaufsstellen in Frankreich und Belgien steigen. Damit, so Phillipe de Selliers, sind nicht nur eigenständige Boutiquen gemeint, sondern auch Shop-in-Shop-Lösungen. Denn es geht vor allem darum, dass die Pralinen überall bei den Kunden erhältlich sind.

Andere aktuelle News

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Ihr Kommentar wird öffentlich sichtbar sein, bitte hinterlassen Sie daher nicht Ihre Kontaktdaten in dem untenstehenden Kommentarfeld. Wenn Sie an diesem Franchise interessiert sind, können Sie ganz leicht eine Kontaktanfrage an das Unternehmen stellen, indem Sie den Button „WEITERE INFOS ANFRAGEN“ oben auf der Seite nutzen.

Übrige Zeichen: 250