Pitaya öffnet Restaurants für Take-Away und Lieferservice

PITAYA Franchise Logo
Pitaya Thai Street Food

Pitaya ist das erste Thai Street Food Konzept, welches in Frankreich und auf internationaler Ebene agiert: Frische und gesunde Gerichte wie in Thailand!

Weitere Infos anfragen
Mehr erfahren
Veröffentlicht am

Die plötzliche Schließung vieler Restaurants zu Beginn der Coronavirus-Pandemie stellte viele Betriebe der Marke Pitaya vor Probleme. Für Franchisenehmer war die Weiterführung der Restaurants wichtig, um für stabile Umsätze zu sorgen und vor schmerzenden Verlusten zu schützen. Daher bemühte sich die Marke um die schnelle Wiedereröffnung ihrer Einrichtungen durch das Angebot von Lieferservice und der Abholung von Speisen vor Ort. Die Umstellung, vor allem aufgrund der Schwierigkeiten, die die Krisensituation auslöste, war oft nicht leicht. Dennoch gelang es der Kette, die Restaurants in einem nur kurzen Zeitraum wieder zu eröffnen und Kunden im Rahmen des Take-Away-Angebots zu empfangen.

Internationale Expansion und Existenzgründung

Pitaya ist für seine hochwertigen und gesunden thailändischen Gerichte bekannt, die in der Form von einem Street-Food-Konzept angeboten und frisch zubereitet werden. Das Angebot der Marke ist vor allem in Frankreich sehr beliebt, wo Pitaya bereits zahlreiche Betriebe eröffnen konnte. Neben weiteren geplanten Standorten in Frankreich möchte das Unternehmen auch international expandieren. Neben Spanien, Belgien, Portugal, Marokko Luxemburg, der Schweiz, Irland, Großbritannien und den Niederlanden sollen auch in Deutschland Restaurants eröffnet werden, um Gästen die hochwertigen Speisen zur Verfügung zu stellen. Derzeit gibt es insgesamt etwa 45 Betriebe und es werden Franchisenehmer gesucht, die eine eigene Einrichtung eröffnen möchten. Eine solche Existenzgründung kann zu lukrativen Umsätzen führen, die bereits nach zwei Jahren bei 2.100.000 € liegen können. Für die Gesamtinvestition sollten Pitaya-Betreiber mit einer Summe von mindestens 200.000 € rechnen. Das Eigenkapital liegt bei 100.000 € und die Eintrittsgebühr bei 35.000 €.

Zubereitung im Wok vor den Augen der Kunden

Die hochmodernen Restaurants begeistern Kunden regelmäßig durch die Zubereitung in der offenen Küche im Wok vor den Augen der Besucher. Die Speisen, die auf diese Art und Weise zubereitet werden, erhalten einen besonders reichhaltigen und hochwertigen Geschmack, der verwöhnt. Der gute Service und die einfallsreichen Rezeptideen werden trotz Einschränkungen durch die Corona-Krise beibehalten und Kunden können zuhause die Spezialitäten der thailändischen Küche genießen.

Andere aktuelle News
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Bewerten Sie diesen Artikel als Erste/r
Andere aktuelle Artikel

sFachl: Erfolgreich gründen im Einzelhandel

Das sFachl Franchise stellt ein ganz besonderes Einzelhandel-Konzept im Franchising [...]


EIN FRANCHISE ERÖFFNEN - FRANCHISENEHMER WERDEN

LinkedIn Recruitment: Eine gute Lösung um geeignetes Personal für Ihr Franchise zu finden?

Mit mehr als 610 Millionen angemeldeten Nutzern ist LinkedIn vor allen Dingen [...]


EIN FRANCHISE ERÖFFNEN - FRANCHISENEHMER WERDEN

Erfolgreicher Start der ersten Online Edition der Franchise Messe

Am 26. Juni öffnete die Messe erstmals digitale Pforten und bot den Besuchern [...]


VERANSTALTUNGEN

Bestbezahlte Berufe: Franchisenehmer?

Sind Sie auf der Suche nach einem gut bis sehr gut bezahlten Beruf, welcher Ihnen [...]


EIN FRANCHISE ERÖFFNEN - FRANCHISENEHMER WERDEN

Arbeitssuche nach Karrierestillstand: Wie wäre es mit Franchising?

Arbeitslosigkeit wird verursacht, wenn sich die Wirtschaft verlangsamt und Unternehmen [...]


EIN FRANCHISESYSTEM AUSWÄHLEN

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Ihr Kommentar wird öffentlich sichtbar sein, bitte hinterlassen Sie daher nicht Ihre Kontaktdaten in dem untenstehenden Kommentarfeld. Wenn Sie an diesem Franchise interessiert sind, können Sie ganz leicht eine Kontaktanfrage an das Unternehmen stellen, indem Sie den Button „WEITERE INFOS ANFRAGEN“ oben auf der Seite nutzen.

Übrige Zeichen: 250