Rossmann vergrößert sich

Rossmann Franchise
Rossmann der innovative Drogeriemarkt

ROSSMANN ist eine Drogeriemarktkette. Wir sind der zweitgrößte Drogeriewarenanbieter in Deutschland und gehören außerdem zu den zehn wichtigsten Lebensmitteleinzelhändlern der Republik

08.07.2018 14:00

Wo einst Fischfilets über die Ladentheke gingen, wird es schon bald reinlich nach Seife duften. Der ehemalige Fischladen, ein mittlerweile marodes Gebäude an der Meißner Straße in Radebeul-West, stand seit der Wende leer und wird nun bald der Abrissbirne zum Opfer fallen. In Radebeul ist man erleichtert. Das unschöne Gebäude wurde schon lange als einer der „größten Schandflecke im Stadtgebiet“ gesehen. Dass nun endlich gehandelt und das Stadtbild durch den Abriss freundlicher wird, hat die Stadt Radebeul der Drogeriekette Rossmann zu verdanken. Um seine Expansionspläne in der Stadt zu verwirklichen, hatte Rossmann das Grundstück mit dem Fischladen bereits 2016 ersteigert – jetzt wurde der Abriss beantragt.

Rossmann braucht Platz

Was vor allem eine positive Entwicklung für Rossmann darstellt, bringt auch logistische Schwierigkeiten mit sich. Dank der steigenden Nachfrage in Radebeul braucht die Drogeriekette jetzt vor allem eines: mehr Platz. Die 200 m² des bisherigen Standorts in der Bahnhofstraße reichen längst nicht mehr aus, weshalb nach dem Abriss des Fischgeschäfts nun eine Filiale mit 700 m² in der Meißner Straße entstehen soll. Da die alte Filiale bereits geschlossen ist und der Bau auf dem neuen Areal noch einige Zeit in Anspruch nehmen wird, hat Rossmann den bisherigen Mitarbeitern zunächst Arbeitsplätze in anderen Filialen in der Umgebung angeboten.

Das Schöne bleibt

Ist man über den Abriss des unschönen Fischladens froh, so verhält es sich mit den Gebäuden in unmittelbarer Nachbarschaft anders. Beispielsweise befindet sich neben dem Fischgeschäft ein altes Postgebäude aus kaiserlicher Zeit. Dieses denkmalgeschützte Gebäude möchte die Stadt sanieren und der Kreismusikschule zur Verfügung stellen. Das einzige Problem hierbei ist, dass sich das Gebäude in Privatbesitz befindet. Doch die Zeichen stehen gut. Jüngst hieß es, man habe „gute Gespräche“ führen können. Kompromisse ist man in Radebeul ohnehin gewohnt – bis man sich mit Rossmann einigte, hatte der Fischladen ursprünglich einem Parkplatz weichen sollen.

Andere aktuelle News

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Ihr Kommentar wird öffentlich sichtbar sein, bitte hinterlassen Sie daher nicht Ihre Kontaktdaten in dem untenstehenden Kommentarfeld.

Übrige Zeichen: 250