Teil einer globalen Franchise-Familie bei KFC werden

KFC Franchise Logo Client
KFC - Kentucky Fried Chicken …Legendär leckeres Hähnchen

Seit über 70 Jahren steht KFC für „good food, fast“ – aus hochwertigen Zutaten, handmade frisch vor Ort, nach traditioneller Rezeptur und von sorgfältig ausgebildeten KFC Köchen.

Weitere Infos anfragen
Mehr erfahren
Veröffentlicht am

Durch eine Franchisepartnerschaft mit KFC ist es möglich, Teil eines der weltweit erfolgreichsten Franchisenetzwerke zu werden. Mit über 41.000 KFC Restaurants in mehr als 125 Ländern ist Kentucky Fried Chicken eine der bekanntesten Schnellrestaurant-Ketten der Welt und möchte weiterhin expandieren. In Deutschland gibt es heute 200 Betriebe, doch die Zahl soll auf mehr als 500 Restaurants in den nächsten Jahren ansteigen. Die traditionellen Rezepte, die hochwertigen Zutaten der Gerichte und die freundliche Betreuung der Gäste macht KFC zu einer interessanten Marke für die Existenzgründung. Zur Restaurant-Kette gehören ausschließlich Franchise-Standorte und keine vom Unternehmen selbst geführten Betriebe. Bei der Betreuung von Partnern besitzt KFC daher einen wertvollen Erfahrungsschatz.

Lukrative Umsätze bei KFC

Die möglichen Umsätze für Existenzgründer sind attraktiv: Durch einen freistehenden Restaurantbetrieb ist es möglich, wöchentlich etwa 30.000 Euro einzunehmen. Es ist wichtig, dass potenzielle Partner, die sich für die Existenzgründung mit KFC interessieren, besonders flexibel sind, denn es kann sein, dass ein Umzug in eine andere Region oder Stadt nötig ist, um ein Restaurant zu eröffnen. KFC richtet sich bei der Eröffnung eines Franchisebetriebs nach strengen Vorgaben und kann deshalb einen Standort in der Nähe der Partner nicht garantieren.

Was Franchisepartner mitbringen sollten

Bezüglich der Wahl der Franchisegründer werden gezielt Unternehmer gesucht, die entweder bereits selbstständig tätig waren oder einen langjährigen Erfahrungsschatz beim Management eines Gastronomie- oder Dienstleistungsbetriebs besitzen. Außerdem sollten zukünftige Partner Erfahrung bei der Leitung eines Teams mitbringen und sich auch bereits im finanziellen Bereich einer Geschäftsleitung gut auskennen. Das Eigenkapital von 250.000 € sollten sie ohne Schwierigkeiten aufbringen können. Bei der Finanzierung der Immobilie kann die Hilfe von Investoren angenommen werden.

Kentucky Fried Chicken wurde im Jahr 1939 von Colonel Harland Sanders gegründet und begann 1952 als Franchiseunternehmen zu expandieren. Seit dem Jahr 1997 gehört KFC zu Yum! Brands, dessen Zentrale in Kentucky liegt.

Andere aktuelle News
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Durchschnittsnote (4.83/5), 3 Bewertungen
Andere aktuelle Artikel

Franchise-System vs. Lizenz-System – die Unterschiede

InhaltsverzeichnisFranchisearten Lizenz-Systeme Franchise-SysyemeDas [...]


EIN FRANCHISESYSTEM AUSWÄHLEN

Franchise-Unternehmen: Warum sind sie so erfolgreich?

InhaltsverzeichnisKontinuierliches Wachstum von Franchise-Unternehmen: Zahlen [...]


EIN FRANCHISE ERÖFFNEN - FRANCHISENEHMER WERDEN

Franchisegeber: Die Definition

InhaltsverzeichnisDefinition Franchisegeber Franchisegeber werden [...]


EIN FRANCHISE ERÖFFNEN - FRANCHISENEHMER WERDEN

Finanzierung des eigenen Unternehmens: Vorteile im Franchising

InhaltsverzeichnisUnternehmensfinanzierung Günstige Finanzierung im [...]


EIN FRANCHISE ERÖFFNEN - FRANCHISENEHMER WERDEN

Führungskraft: Was zeichnet einen guten Chef aus

InhaltsverzeichnisAufgaben einer Führungskraft Führungspersönlichkeit [...]


EIN UNTERNEHMEN GRÜNDEN

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Ihr Kommentar wird öffentlich sichtbar sein, bitte hinterlassen Sie daher nicht Ihre Kontaktdaten in dem untenstehenden Kommentarfeld. Wenn Sie an diesem Franchise interessiert sind, können Sie ganz leicht eine Kontaktanfrage an das Unternehmen stellen, indem Sie den Button „WEITERE INFOS ANFRAGEN“ oben auf der Seite nutzen.

Übrige Zeichen: 250