Vom dänischen Kleinbetrieb zum internationalen Franchise-Modell

BoConcept Franchise
BoConcept Skandinavische Designermöbel

BoConcept stattet Wohnräume mit einzigartigen, modernen und eleganten Designmöbeln aus – und das zu erschwinglichen Preisen!

Weitere Infos anfragen
Mehr erfahren

09.06.2018 14:00 | Wohnen

Als die dänischen Tischler Jens Ærthøj Jensen und Tage Mølholm 1952 ihr Unternehmen BoConcept gründeten, verfolgten sie ein einfaches Ziel, das bis heute nichts von seinem innovativen Charakter eingebüßt hat: Das Unternehmen stellt qualitativ hochwertige Designermöbel her, die sowohl in Sachen Prei-Leistungs-Verhältnis als auch hinsichtlich Design überzeugen. Was einst in Dänemark begann ist heute ein florierendes, multinational aufgestelltes Unternehmen, welches dank seines breit angelegten Franchise-Modells mittlerweile mit über 260 BoConcept-Stores in mehr als 60 Ländern vertreten ist.

Mehr dänisches Design für den französischen Markt

In den vergangenen drei Jahren zeigte BoConcept bereits große Präsenz auf dem französischen Markt – Tendenz steigend. Doch die Dänen haben noch Großes vor in der „Grande Nation“. Das dort bereits ausgedehnte Netz von Franchisenehmern der Marke soll weiter ausgebaut werden. Lars Hovang, Chef von BoConcept France, ist diesbezüglich zuversichtlich. Ziel sei es, in den kommenden fünf Jahren fünf bis acht neue Stores jährlich in Frankreich zu eröffnen. Dabei wolle man nicht nur erfahrene Franchisenehmer ansprechen, sondern vor allem auch Neulinge auf dem Gebiet dazu motivieren, in das vielversprechende Geschäft einzusteigen. Wichtig sei hier vor allem, hochmotivierte und dynamische Unternehmer anzusprechen, die den Mehrwert einer Premium-Franchisemarke wie BoConcept zu schätzen wissen und mit Freude neueste Trends verfolgen.

BoConcept – besonders attraktiv für französische Franchisenehmer

Es ist sicherlich kein Geheimnis, dass Franchising für beide Seiten ein sehr profitables Modell darstellen kann. Im Falle eines international so breit aufgestellten Unternehmens wie BoConcept, das mittlerweile weltweit Designermöbel ausschließlich über Franchisenehmer vertreibt, liegen die Vorteile für neue Partner in Frankreich wohl auf der Hand: Neben dem Renommee der Marke und dem bereits großen Netz von BoConcept-Stores in Frankreich ist die langjährige Erfahrung des Unternehmens im Bereich Franchising gerade für Newcomer auf dem Gebiet ein Argument, mit besonders risikoarmen und erfolgsversprechenden Startbedingungen ins Franchising einzusteigen.

Andere aktuelle News

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Ihr Kommentar wird öffentlich sichtbar sein, bitte hinterlassen Sie daher nicht Ihre Kontaktdaten in dem untenstehenden Kommentarfeld. Wenn Sie an diesem Franchise interessiert sind, können Sie ganz leicht eine Kontaktanfrage an das Unternehmen stellen, indem Sie den Button „WEITERE INFOS ANFRAGEN“ oben auf der Seite nutzen.

Übrige Zeichen: 250