Was ist für die Franchisepartnerschaft bei Storebox nötig?

Storebox Logo
Storebox Dein Lager nebenan

Lagern - so einfach wie nie zuvor! Als erste komplett digitalisierte Selfstorage-Lösung bildet Storebox den kompletten Verkaufsprozess - von der Auswahl des Abteils, über die Buchung bis zur sofortigen Zutrittsmöglichkeit – digital ab. Ihre Kunden haben bei der Buchung die Wahl zwischen flexiblen Mietzeiten und unterschiedlichsten Größen und profitieren von einer 24/7-Zutrittsmöglichkeit, smarten Sensoren und Sicherheitskontrolle.

Weitere Infos anfragen
Mehr erfahren
Veröffentlicht am

Je mehr Großstädte wachsen, desto enger werden die Wohnungen, in denen wir leben. Aus diesem Grund wächst auch die Nachfrage nach Stauraum, was sich die Self-Storage-Lösung Storebox zu Nutze gemacht hat. Das Lager gibt es in zahlreichen Städten und das Angebot wächst: Erfurt, Konstanz, Köln, Berlin und München – in all diesen Städten gibt es Bedarf an Stauraum für Umzugskisten, Koffer, Fahrräder und vieles mehr. Alles das, das eben nicht mehr in die eigene Wohnung passt und zu viel Platz einnimmt. Das erprobte Franchisekonzept macht es leicht, neue Standorte zu eröffnen, die den Kunden noch mehr Lagerräumlichkeiten zur Verfügung stellen.

Unterstützung beim Aufbau eines Standorts

Neue Partner werden vom Unternehmen bei der Suche und Auswahl des Shops beraten und unterstützt. Wurde die richtige Immobilie dann gefunden gibt es Hilfe bei der Planung des Umbaus und der technischen Details, die nötig sind, um das Lager sicher und kundenfreundlich zu machen. Beim Erstellen des digitalen Buchungssystems, das Storebox in den Augen vieler Nutzer so attraktiv macht, wird ebenfalls Hilfestellung geleistet. Franchisenehmer erlernen auch die nötigen Kenntnisse durch Schulungen, um herauszufinden, wie sie dem Geschäft zum Erfolg verhelfen können.

Vorteile und niedrigere Preise

Kommen Fragen auf, steht eine Hotline bereit, die sich um Fragen im IT-Bereich kümmert und kompetente Unterstützung bei auftretenden Problemen leistet. Im Vergleich zu anderen Bereichen ist das Storebox-Franchisesystem günstig. Die Einstiegsgebühr beträgt hier 25.000 Euro, wobei sie im Fastfood- und Fitnessbereich bei 35.000 bis 40.000 Euro liegen kann. Auch die Franchisegebühr fällt mit 10 % niedriger aus. In anderen Branchen kann sie 12 % bis 15 % betragen. Bei Storebox gibt es außerdem den Vorteil, dass kein Backend-System nötig ist und daher auch nicht erst erlernt werden muss. Sogar Mitarbeiter müssen nicht zwingend eingestellt werden. Beim Marketing und der Werbung für den Standort erhalten Unternehmer ebenfalls die nötige Unterstützung durch den Lagerriesen.

Andere aktuelle News
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Bewerten Sie diesen Artikel als Erste/r
Andere aktuelle Artikel

5 Gründe warum Sie ein Tankstellen Franchise gründen sollten

  Eines ist sicher: Die Deutschen lieben ihre Autos! die Bundesrepublik ist [...]


BRANCHEN IM FOKUS

L'Osteria Franchise: Ist L'Osteria ein Franchise in Deutschland?

Neben dem Vapiano Franchise ist das L’Osteria Franchise eines der bekanntesten [...]


BRANCHEN IM FOKUS

5 Gründe warum Sie ein Immobilien Franchise gründen sollten

  Wenn Sie selbst viel Freude am Beraten, Verkaufen und Verwalten haben, dann [...]


BRANCHEN IM FOKUS

Tipico Franchise: Ist Tipico ein Franchise in Deutschland?

Tipico ist der führende Anbieter, wenn es um Sportwetten geht. Tipico Wettshops sind [...]


BRANCHEN IM FOKUS

Schritt für Schritt: Wie Sie eine Franchise Bäckerei eröffnen?

Vor Jahren analysierte eine bundesweite repräsentative Verbraucherbefragung die Verzehrsgewohnheiten [...]


BRANCHEN IM FOKUS

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Ihr Kommentar wird öffentlich sichtbar sein, bitte hinterlassen Sie daher nicht Ihre Kontaktdaten in dem untenstehenden Kommentarfeld. Wenn Sie an diesem Franchise interessiert sind, können Sie ganz leicht eine Kontaktanfrage an das Unternehmen stellen, indem Sie den Button „WEITERE INFOS ANFRAGEN“ oben auf der Seite nutzen.

Übrige Zeichen: 250