Zara Home eröffnet neuen Flagship-Store in Bilbao

Zara Home Franchise
Zara Home

Zara Home steht für die neuesten Ideen und Designs für den Alltag. Das Textil-Sortiment mit Bettwäsche, Geschirr und Badartikeln wird ergänzt mit Geschirr, Besteck, Gläsern und Heimtextilien sowie Kleidung und Accessoires, die mit dem Komfort und der Intimität des zuhause Lebens verbunden sind.

18.12.2018 14:00

Zara Home eröffnet seinen neuen Flagship-Store direkt im Zentrum von Bilbao an der denkbar besten Adresse. Denn der 700 cm² große Standort befindet sich im selben Gebäude wie das Hotel Carlton an der Plaza Moyua und direkt gegenüber von Gucci. Wer Bilbao kennt, der weiß, dass Zara keinen geeigneteren Ort hätte wählen können. Die Neueröffnung entspricht ganz der jüngsten Firmenpolitik des Unternehmens, nach der dieses zunehmend auf besonders eindrucksvolle Filialen von beachtlicher Größe in wichtigen Städten setzt. Dies gilt sowohl für den Bereich Mode als auch für Zara Home. Dank größerer Standorte kann das Unternehmen somit mehr Dienstleistungen oder beispielsweise den kostenlosen Produktversand ermöglichen.

Der neue Flagship-Store und seine Vorteile

Auf den rund 700 cm² kann Zara Home im Gegensatz zu kleineren Filialen für die perfekte Präsentation nahezu all seiner Produkte sorgen. Zudem dient der neue Standort in exklusiver Lage als Aushängeschild für die Werte und den Stil der Marke. Für das Design des Flagship-Stores arbeitet Zara zum wiederholten Mal mit der international anerkannten Designerin Isabel López-Queseda zusammen. Diese hatte zuvor bereits den Innenraum eines beeindruckenden Zara-Stores auf Palma de Mallorca gestaltet. Der neue Flagship-Store in Bilbao verfügt über drei Stockwerke. Die Handschrift von Isabel López-Queseda ist hier sofort aufgrund der großen, rustikalen Holzmöbel und einer einzigartigen Beleuchtung zu erkennen.

Innen wie außen rundum perfekt

Erstrahlt der Innenraum in dem einzigartigen Design von Isabel López-Queseda, so ist das Gebäude, in dem sich der Flagship-Store befindet, auch von außen ein Blickfang. Denn der ebenfalls das Hotel Carlton beherbergende Bau wurde in Spanien zum sogenannten „Monument von außergewöhnlichem architektonischen sowie künstlerischem und kulturellem Wert“ erklärt. Das 1926 erbaute Gebäude geht auf den Architekten Manuel María de Smith zurück und verfügt über eine eindrucksvolle, cremefarbene Fassade, die sich harmonisch in das elegante und helle Stadtbild Bilbaos integriert.

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Ihr Kommentar wird öffentlich sichtbar sein, bitte hinterlassen Sie daher nicht Ihre Kontaktdaten in dem untenstehenden Kommentarfeld.

Übrige Zeichen: 250