SONNENTOR Franchise

Erfdl. Eigenkapital
42.000€

Betriebe
300

SONNENTOR

ein Franchise, das Sie interessiert?

Erfolg mit gutem Gewissen

SONNENTOR ist ein Bio-Fachhandel aus Überzeugung.

Erforderliches Eigenkapital
42.000€

Finanzielle Unterstützung
Nein

Gesamtinvestition
140.000€

Eintrittsgebühr
10.000€

Geschäftstyp
Franchise

Zu erwartende Umsätze nach 2 Jahren
k.A.


Erfdl. Eigenkapital
42.000€

Betriebe
300
  • Laufende Gebühren:
    k.A.
  • Werbegebühren:
    0%
  • Franchisegebühren:
    4%
  • Durchschnittsfläche:
    k.A.

Das Franchise-Konzept
von SONNENTOR

SONNENTOR ist ein Bio-Fachhandel aus Überzeugung. Schon früh hat SONNENTOR Bioprodukte für sich entdeckt, denn sie sind der Meinung, dass sie sorgsam mit der Natur und ihren Erzeugnissen umgehen müssen. In ihrem Sortiment finden Sie Tee und Gewürze, Kaffee und Kakao und vieles mehr. Unsere Produkte entstammen alle biologischem und nachhaltigem Anbau in Österreich oder anderswo auf der Welt. Beim Einkauf und dem Handel mit ihren Produktionspartnern achtet SONNENTOR darauf, dass auch die Arbeitsbedingungen vor Ort sicher und gesund sind.

Fairness und Respekt gehören ebenfalls zu ihren Grundwerten. So werden bei SONNENTOR weder Preisabsprachen geduldet, noch wird Preisdruck gegenüber den Herstellern ausgeübt. Die Mitarbeiter und Partner werden in die Entscheidungsprozesse einbezogen. Alle haben ein Recht auf Chancengleichheit.

Viele Menschen legen heute Wert auf eine gesunde, ganzheitliche Lebensweise und auch hochwertige Produkte, für die weder die Natur noch Menschen ausgebeutet worden sind. Diese Menschen sind die Zielgruppe, und sie wird jeden Tag größer.

sonnentor franchise

Angebotene Hilfe und Schulung(en)

Von SONNENTOR bekommen Sie im Sinne einer Partnerschaft auf Augenhöhe umfangreiche Unterstützung. Gern werden Sie in Sachen Finanzplanung, Bankkontakten und Fördermöglichkeiten beraten. Außerdem bietet SONNENTOR die Möglichkeit der Ratenzahlung an. Bei der Auswahl und Ausstattung Ihres SONNENTOR Ladens steht SONNENTOR an Ihrer Seite, beratend und unterstützend.

Ein ausführliches Systemhandbuch gehört zum Umfang der Leistungen, ebenso wie der zentrale Einkauf, Marketingmaßnahmen, Warenwirtschaft und Buchhaltung. Darüber hinaus erhalten Sie von SONNENTOR einen garantierten Gebietsschutz.

Sie haben auch die Möglichkeit, sich aktiv in die Unternehmensgestaltung einzubringen.

Der ideale SONNENTOR Franchisenehmer

Sie sollten die Philosophie und die Werte von SONNENTOR teilen und sich mit ihrer Marke identifizieren können. Die Mitarbeit in Ihrem eigenen SONNENTOR Laden wird Ihnen Spaß machen, wenn Sie gern mit Kunden und Mitarbeitern zusammen sind. Sie besitzen ein hohes Maß an Eigenmotivation und sind einsatzfreudig. Außerdem zeichnet Sie Teamfähigkeit, Führungskompetenz und ein Talent zur Organisation aus.

Die Geschäfte von Sonnentor liegen gern in Altstadt- und Citylagen oder aber in Einkaufszentren auf einer Fläche von 70 bis 120 Quadratmetern. Es sind mindestens 140.000 Euro Investitionskapital notwendig, um den Laden entsprechend den Designvorgaben zu gestalten und auszustatten. Wenigstens 30% dieser Summe sollten als Eigenkapital vorhanden sein, damit auch die Startphase bewältigt werden kann. Die Eintrittsgebühr beträgt 10.000 Euro. Monatlich werden Lizenzgebühren in Höhe von 4% des Nettoumsatzes fällig.

SONNENTORs Geschichte

Die Geschichte von Sonnentor nahm ihren Anfang im Jahr 1988, als ein damals 23jähriger junger Mann aus dem österreichischen Waldviertel sich mit seiner Idee von biologisch angebauten Produkten selbständig machte. Zunächst wurde dieses Engagement vielfach belächelt. Langsam aber stetig wuchs das Interesse am Unternehmen und auch die Anzahl der Produzenten, die mit an Bord gingen.

Heute produzieren etwa 300 Bauern für SONNENTOR, davon viele aus der Region um das Waldviertel herum. Aber auch in anderen Teilen Europas hat SONNENTOR Partner gefunden, die diese Überzeugungen teilen. Darüber hinaus verfolgt SONNENTOR Anbauprojekte in der ganzen Welt.

Empfehlungen für Sie: ähnliche Franchise-Angebote10 Konzepte gefunden