UNO Pizza Franchise

Erfdl. Eigenkapital
ab 20.000€

Betriebe
k.A.

UNO Pizza

ein Franchise, das Sie interessiert?

Leckere Pizza, Snacks und mehr

Der Pizza-Lieferservice UNO Pizza ist vor allem für die hohe Qualität seiner Produkte bekannt. So schaffte das bereits 1992 gegründete Unternehmen in der Branche eine Reihe von Standards, die bis heute Gültigkeit haben. Heute gehört das Unternehmen mit weit mehr als 50.000 belieferten Haushalten im Monat zu den erfolgreichsten seiner Branche.

Erforderliches Eigenkapital
ab 20.000€

Finanzielle Unterstützung
Nein

Gesamtinvestition
ab 120.000€

Eintrittsgebühr
k.A.

Geschäftstyp
Franchise

Zu erwartende Umsätze nach 2 Jahren
k.A.


Erfdl. Eigenkapital
ab 20.000€

Betriebe
k.A.
  • Laufende Gebühren:
    k.A.
  • Werbegebühren:
    k.A.
  • Franchisegebühren:
    500€
  • Durchschnittsfläche:
    k.A.

Das Franchise-Konzept
von UNO Pizza

pizza franchise uno

Der Pizza-Lieferservice UNO Pizza ist vor allem für die hohe Qualität seiner Produkte bekannt. So schaffte das bereits 1992 gegründete Unternehmen in der Branche eine Reihe von Standards, die bis heute Gültigkeit haben. Heute gehört das Unternehmen mit weit mehr als 50.000 belieferten Haushalten im Monat zu den erfolgreichsten seiner Branche. Ohne eine weitere Expansion konnte das Unternehmen so bereits 2012 seinen Umsatz um ganze 16 Prozent steigern. Über Lizenzpartner will das Unternehmen seinen Erfolg nun deutschlandweit ausbauen und kräftig expandieren. Mit der einschlägigen Kenntnis der eigenen Region sollen externe Unternehmer als Lizenzpartner dafür sorgen, dass an richtiger Stelle neue UNO Pizza-Standorte entstehen.
Das Konzept des Unternehmens besteht dabei darin, auf möglichst selbstständige „Unternehmertypen“ zu setzen, die ihre Region kennen und somit für einen soliden Marktstart sorgen. Verglichen mit anderen Ländern bietet der Home-Delivery-Sektor in Deutschland noch viel Luft nach Oben. Zwar ist die Konkurrenz bereits groß, doch häufig handelt es sich um frischgebackene Start-ups, die sich zunächst einen Namen machen müssen. UNO Pizza hingegen blickt bereits auf eine lange Erfolgsgeschichte zurück und kann aus einem reichen Erfahrungsschatz schöpfen. Zudem verfügt das Unternehmen über eine eigene Teigrezeptur, die bis heute als Qualitätsmerkmal für die Produkte von UNO Pizza gilt.

Angebotene Hilfe und Schulung(en)

Das UNO Pizza-Lizenzsystem bietet seinen Partnern ein Konzept, das sich über die Jahre bewährt hat. Zudem werden neue Partner bei der Standortsuche sowie der effizienten Erstellung eines Businessplans unterstützt. Darüber hinaus gibt es außerdem auch Hilfe bei der Planung bezüglich der Einrichtung und Gestaltung des Standortes.
Gleich zu Beginn nimmt der neue Partner an einer intensiven vierwöchigen Schulung teil. Diese findet in seinem eigenen, neu eröffneten Betrieb statt und dient der Einführung in wichtige Elemente wie beispielsweise ein effizientes Kundengewinnungskonzept für den jeweiligen Standort.

Der ideale UNO Pizza Franchisenehmer

Wichtigste Voraussetzung für eine Partnerschaft mit UNO Pizza ist ein ausgeprägter Unternehmergeist sowie idealerweise Erfahrung in der Gastronomie und das nötige betriebswirtschaftliche Knowhow. Bei einem Brutto-Umsatz bis 19.999 Euro beträgt die Lizenzgebühr 500 Euro. Steigt der Brutto-Umsatz auf über 20.000 Euro beträgt auch die Franchisegebühr 1.000 Euro. Bei 30.000 Euro fällt eine Gebühr von 1.500 Euro an und so weiter.
Insbesondere erwartet das Unternehmen von seinen Franchisenehmern, dass diesen die hohen, von UNO Pizza selbst gesetzten Qualitätsstandards am Herzen liegen. Der der gute Name des Unternehmens geht zu einem großen Teil auf ebendiese hervorragende Produktqualität zurück. Je nach Größe des Standorts beträgt die durchschnittliche Investitionssumme bei UNO Pizza zwischen 120.000 und 150.000 Euro. Das Unternehmen konzentriert sich hier vor allem auf Städte ab 40.000 Einwohnern.

 

UNO Pizzas Geschichte

UNO Pizza wurde bereits 1992 in Halle von den Gastronomen Michael und Thomas Kochmann gegründet. Die Marke entwickelte sich sodann schnell weiter und verzeichnete im Jahr 2012 bereits zehn Standorte. In seiner Region wurde das Unternehmen schnell zum führenden Anbieter der Branche. Durch die Forcierung seiner Lizenzpartnerschaften will UNO Pizza aber auch Bundesweit stets wachsen, um in Zukunft noch breiter aufgestellt zu sein.

Empfehlungen für Sie: ähnliche Franchise-Angebote10 Konzepte gefunden